HERKUNFT

Die Bengal ist als Hauskatze eine noch sehr junge Rasse.Sie wurde in den 1960er Jahren aus einer wilden Bengalenkatze -Asiatische Leopardkatze aus dem Südasiatischem Raum mit einem Hauskater gezüchtet,um eine zutrauliche Rasse zu erhalten,die jedoch gleichzeitig der Wildform mit Leopardenmuster sehr ähnlich sieht.Seit Mitte der 1980er Jahre wird sie auch in Europa gezüchtet.

CHARAKTER

Die Bengalen sind wie alle Lebewesen jede Katze ist anders und hat andere Charaktereigenschaften. Die eine ist Verschmust die andre extrem verspielt die eine ist ganz still.Allgemein kann man sagen dass die Bengalen sehr neugierig sehr intellegent und sehr lebhaft sind.Deshalb ist es zu empfehlen diese Rasse nicht alleine zu halten.Ganz wichtig ist natürlich wie bei allen Haustieren genug Aufmerksamkeit zu schenken und im Besonderen den Bengalen ausreichend HOHE Kletter sowie Kratzmöglickeiten zu bieten.Vielen Bengalen Lieben  Wasser, viele gehen mit ihre Besitzer zusammen Duschen. 

FELLZEICHNUNG

Die Bengalen sehen wie Wildkatzen aus.Es gibt Bengalen in Black-spotted-tabby,brown-tabby,seal-lynx-point,seal-mink-tabby,silber.Das Fell ist weich und kurz bis halblang. Die Zeichnungen sind sehr vielfeltig Rosseten oder Marble (Marmoriert). Die Zeihnung hebt sich sehr deutlich von der Grundfarbe ab. Der Bauch und die Kehle sollen fast weiß sein.Das Fell glänzt und schimmert.

KÖRPERBAU

Der Körper eines Bengalen besitzt eine ausgeprägte Müskulatur bei trotzdem filigranem und langem Körperbau.Der Bengalen trägt den mitellangen Schwanz meist unten. Im Vergleich zum Körper ist der Kopf recht klein mit kleinen Ohren mit jedoch hohen Wangenknochen,breiter Nase und meist grosse Seegrüne Augen.

PFLEGE

Die Bengalen sind sehr pflegeleicht jedoch sollten Sie Ihre Bengalen auch mal bürsten, was ja mit Wohltun und Schmusen gleich zu setzen ist.Das Fell wird nur umso mehr glänzender.

FUZZY -PHASE

Das Fell der Bengalkitten durchläuft in der Entwicklung verschiedene Stadien der Tiefenschärfe.Die Kitten kommen mit einer sehr klar strukturieten und einer gut gezeichneten Fellfärbung zur Welt.Dies ändert sich dann jedoch nach ca 3-6 Wochen.

Die Fellstruktur verschwimmt und das Haar steht von Körper ab.Von der Seiten betrachten sieht es weisgraulich aus.

Die Rosetten bwz.die Zeichnung ist nur unklar erkennbar.Dies dient in der freien Wildbahn zum Beispiel bei den Jungen des Gepards zum Schutz der Kitten vor Fressfeinden.Es ist jedoch bereits in der Fuzzyphase zu erkennen, welche Grundfarbe das Fell der Katze später haben wird.Mit dem Erreichen der 10-11 Woche wird das Fell dann wieder deutlicher,klarer und glatter.Nach dem Fussphase bekommtdas Fell eine Tiefenschärfe mit schönen Glanz und die Rosetten sind gut definiert.   Mit ca 6-7 Monaten ist die Fellentwicklung der Bengalen abgeschlossen.Das Fell erstrahlt nun in seiner ganzen Schönheit, welche diese Rasse so beliebt und einzigartig macht.

 

 

Eine sehr gute Dokumentation